07/29/20

Touchsysteme in der Industrie – Wo findet man sie?

Touchsysteme sind moderne Ein- und Ausgabegeräte, die mithilfe eines Touchdisplays bedient werden. Sie werden vor allem in der Industrie verwendet und sorgen dort durch ihren Einsatz für eine Verbesserung der Produktionsprozesse und -abläufe. So können gerade unterschiedliche Abteilungen intensiver und wirtschaftlicher miteinander kommunizieren, wodurch im Besonderen die Schnittstellen zwischen ihnen profitieren.

In der Regel können alle möglichen Anlagen, Maschinen oder Computer mit einer derartigen Prozessvisualisierung ausgestattet werden. Elektrische Schaltschränke, Schalttafeln oder Pulte werden durch das System perfekt automatisiert, sodass selbst komplexere Verläufe verarbeitet werden können. Grafische Darstellungen vereinfachen die Bedienung, die Integration ständig neuer Möglichkeiten und eine optimierte Vorgangsplanung. Durch die gemeinsame Vernetzung der Strukturen sind Veränderungen sofort sichtbar und mechanische Befehle direkt implementiert. Ebenso lassen sich dadurch regelmäßige Wartungen oder Instandhaltungen viel leichter pflegen, sogar Arbeiten aus extern können durchgeführt werden.

Darüber hinaus ist die Speicherung und die Auswertung von Daten ein weiterer Pluspunkt von Touchsystemen in der Industrie. Die Übertragung erfolgt dabei in Echtzeit, weshalb ein solcher Industrie Panel PC sowohl in Fertigungen, Lagerhallen und teilweise auch Bürobereichen vorkommen kann. Beispielsweise verfügen einige Supermarktketten oder Gastronomiebetriebe über ein Kassensystem mit Touchscreenfunktion, das nicht nur Barcodes schneller lesen kann, sondern ebenfalls die eigene Ladeinfrastruktur im Computer abbildet. In der Gastronomie können so bestellte Speisen, nummerierten Tischen zugeordnet werden. Am Ende muss nur noch der jeweilige Tisch auf Knopfdruck abgerechnet werden, was unter anderem die Logistik und die Planung erleichtert.

Die Architektur dahinter ist allerdings im Vergleich zu herkömmlichen Haushaltscomputern weitaus leistungsstärker. Nicht selten entsteht ein hoher Rechenaufwand, gegen den die Soft- und Hardware bestehen muss. Aus diesem Grund sind performante Betriebssysteme, Grafiklösungen und Prozessoren eingebaut. Von außen dann werden die Anwendungen auf großen LCD oder TFT-Bildschirmen präsentiert. Hinter den Bildschirmen befinden sich anschließend zwei voreinander, getrennte Schichten, die sich durch das Berühren des Monitores aufeinanderstoßen. Danach wird ein elektrischer Impuls freigesetzt und das System erkennt, an der berührten Stelle einen Befehl bzw. ein Signal, welches verarbeitet werden muss. Diese Softwarelösung findet deshalb auch bei Smartphones, Anwendung. Eine Kommunikation mit mobilen, externen Geräten zu den stationären Panel PCs ist demgemäß gleichermaßen möglich.

Für industrielle Unternehmen ist daher eine Umstellung auf eine dererlei Automatisierungstechnik zwar eine anfängliche, teure Investition, die sich jedoch schon nach kurzer Zeit gewinnbringend äußert. Zeit ist eben ein Faktor, der Unternehmen viel Geld kosten kann, der nun durch diese zeitsparende Methode deutlich reduziert wird. Doch nicht nur Kosten können optimal verringert werden, ebenso Produktionsfehler werden frühzeitig erkannt und können ausgebessert werden, um spätere und gravierendere Folgeprobleme zu vermeiden. Es lohnt sich deswegen für Unternehmen, über eine solche Anschaffung nachzudenken.

07/22/20

Warum Du bei deiner SEO optimierung nicht auf Backlinks verzichten kannst

Jeder, der eine kommerzielle Website betreibt, wünscht sich, bei Google möglichst gut und weit vorne gefunden zu werden. Schließlich schauen die meisten Leute, wenn sie die Suchmaschine benutzen, nur auf die erste, maximal auf die zweite oder dritte Seite. Was hat das mit Backlinks zu tun? Google selbst hat schon vor Jahren bestätigt, dass eine gute Backlink-Struktur neben dem Website-Content der wichtigste Faktor für ein gutes Ranking ist.

Doch was sind Backlinks überhaupt?

Ein Backlink (deutsch: Rückverlinkung) bezeichnet man eingehende Links von einer Website zur anderen. Als Beispiel nennen wir einen externen Blog eines Unternehmens, der ein alltägliches Problem aufgreift und mit der Hilfe einer Verlinkung auf die Hauptseite des Unternehmens leitet, bei dem ein Produkt als Musterlösung für das beschriebene Problem hergeleitet wird. Ein weiteres Beispiel wäre die gegenseitige Verlinkung zweier Partnerseiten von unterschiedlichen Hosts.

Die Bedeutung von Rückverlinkungen bei der SEO Optimierung

Ob eine SEO Optimierung Erfolg hat oder nicht, hängt von dem Vertrauen ab, welches die Website von der Suchmaschine erhält. Eine gute Link-Struktur mit internen und externen Links trägt dazu bei, dieses Vertrauen und damit auch die Website zu stärken und besser zu Positionieren. Den Grundgedanken dahinter kannst du dir etwa so vorstellen:

Wenn dir mehrere Personen unabhängig voneinander ein Restaurant als das beste, dass sie kennen bezeichnen, würdest du mehr Vertrauen auf dieses Restaurant setzen, als wenn es keiner deiner Bekannten kennt und empfehlen kann.

Ähnlich kann man einen Backlink bei der SEO Optimierung sehen. Wenn mehrere Rückverlinkungen auf die Seite bestehen und/oder ausgehen, wird die Seite mit mehr Vertrauen seitens der Suchmaschine gewürdigt. Dabei gilt das Prinzip: Link von Website 1 zu Website 2 trägt zum Vertrauen für Website 2 bei.

Und so hilft ein Backlink-Netzwerk deiner Website:

Das Ranking wird gesteigert, je besser deine Website mit anderen vernetzt ist. Eine höhere Anzahl an Links zu anderen Websites geht mit einer höheren Position bei Google einher – mehrere Studien beweisen dies. Jedoch gibt es dabei einen Haken: Die Links sollten qualitativ hochwertig sein. Links, die gegen Googles Webmaster-Richtlinien verstoßen, sind keine gute Idee. Ein Beispiel hierfür sind gekaufte Links (Linktausch).

Google findet neue Websites mit der Hilfe sogenannter Crawler. Links kannst du quasi als eine Straße für die Crawler ansehen, auf denen sich durch das Internet bewegt, um neue Inhalte zu erkennen. Heißt im Umkehrschluss: Je besser verlinkt eine neue Seite ist, desto einfacher wird Google sie indexieren – unabdingbar für eine gute SEO Optimierung.

Das Vertrauen steigt (nicht nur bei Google). Ein gut ausgebautes Netzwerk an Links hilft dabei, mehr Vertrauen bei Besuchern (und/oder potentiellen Kunden) zu gewinnen. Die Glaubwürdigkeit als kompetenter Ansprechpartner für dein Thema, als etabliertes, glaubwürdiges Unternehmen wird gesteigert. In dieser Hinsicht ist es pures Gold wert, den Aufbau eines guten Backlink-Netzwerkes voranzutreiben.

07/1/20

So kannst Du dich in deinem eigenen zu Hause sicher fühlen

Im eigenen Zuhause möchte sich jeder sicher fühlen, allerdings kann man dies in der heutigen Zeit nur noch schwer. Immer öfter hört man von Einbrüchen und deshalb fürchten sich viele Menschen in ihren eigenen vier Wänden. Ein Grund mehr seine Tür sicher zu verriegeln, damit Einbrecher kein leichtes Spiel haben. Oft ist es tatsächlich so, dass Einbrecher zu einem anderen Haus gehen, wenn sie merken, dass die Tür zu viele Sicherheitsmaßnahmen mit sich bringt.

Einen optimalen und sicheren Schutz bekommt man durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken von mechanischer und elektronischer Sicherungstechniken. Zudem muss man sich sicherheitsbewusst verhalten und eine gute Nachbarschaft pflegen. Ein sicherheitsbewusstes Verhalten ist vollkommen kostenlos. Es fängt damit an, dass man beim Haus verlassen die Haustüre immer abschließt. Auch wenn man nur kurz einkaufen geht, sollte man die Tür absperren. Das kostet kaum Zeit und man kann mit einem besseren Gefühl aus dem Haus gehen.

Zudem sollten Fenster, Balkon und Terrasse geschlossen werden. Gekippte Fenster sind genauso unsicher wie offene Fenster. Einbrecher werden hier ein einfaches Spiel haben. Viele Menschen verstecken gerne ihre Schlüssel draußen, weil sie Angst haben, dass sie sich ansonsten zu oft aussperren. Auch hier sollte man aber aufpassen, weil Einbrecher jedes Versteck finden werden. Wenn man den Haustürschlüssel verliert, sollte man sich an den Schlüsseldienst Linz oder ein ortsansässiges Unternehmen wenden, damit das Schloss schnellstmöglich ausgetauscht werden kann. Generell sollte man immer auf Fremde in der Wohnanlage oder auch in der Nachbarschaft achten.

Eine gute Nachbarschaft ist deshalb das A und O. Hinweise auf Abwesenheit sollten niemals in sozialen Netzwerken oder auf dem Anrufbeantworter bekanntgegeben werden. Aus polizeilicher Sicht ist es außerdem wichtig, dass man an den Fenstern und Türen über eine mechanische Sicherung verfügt. Nur dann haben ungebetene Gäste keinerlei Chance. Eine Einbruch-Meldeanlage bietet ebenfalls große Sicherheit. Einbruchversuche werden automatisch gemeldet und man kann den Alarm bei Gefahr selbst auslösen. Bei Neu- und Umbauten wird man durch den Einbau geprüfter Türen und Fenster eine gewisse Einbruchsicherheit erhalten.

Es ist sichergestellt, dass es in der gesamten Konstruktion keine Schwachstellen gibt. Wer renoviert oder umbaut, sollte auch eine technische Sicherungsmaßnahme einplanen. In der Regel es billiger, wenn die Sicherungstechnik direkt eingebaut wird. Natürlich können geeignete Türen und Fenster immer nachgerüstet werden, wenn man sich nicht sicher genug fühlt. Laut Polizei sollte man Systeme gemäß DIN 18104 einbauen lassen. Hiermit macht man es den potentiellen Tätern sehr schwer und hat eigentlich nichts zu befürchten. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die Grundkonstruktion widerstandfähig ist. Auch bei Nebeneingangstüren sollte man auf ausreichend Sicherheit setzen.